Sa, 19.10.2019 KONZERT: Illegale Farben

Konzert präsentiert von SAU e.V. Beginn: 21:00h


Postpunk-NDW aus Köln

(Be-)Drückende Stilmischung aus Köln. Illegale Farben spielen an den Sollbruchstellen von Postpunk, Neue Deutsche Welle und Indie ihre DIY Musik. Nach gemeinsamen Touren mit Lyvten, KMFSPRT oder Love A geht es immer weiter auf Tour durch die Republik. Deutsche Texte untermauert von einer reißenden Rhythmusgruppe und sägenden Gitarren. Sollte man gesehen haben.

Im März 2016 erscheint die erste Platte „Illegale Farben“ auf Rookie Records. Sie wird mit durchweg positiven Kritiken bewertet und landet im Soundcheck des Ox Magazins auf Platz 1. Das „kompromissloseste Tanz-Album der Rookie Records Label Geschichte“ macht schnell die Runde, es folgen Touren und Shows mit den Label-Freunden Lova A und Steakknife und anderen Bands wie KMPFSPRT, Lyvten und vielen mehr.

Am 13. Oktober 2017 veröffentlicht Rookie das zweite Album „Grau“. Es enthält einige düstere Momentaufnahmen, die von wilden Tanznummern abgelöst werden, deren 1980er NDW Wave Punk Charme keinen Fuß stillstehen lässt. Schon im Frühjahr 2018 erscheint dann der Anti-Wutbürger-Streich “Angst ist die Mutter der schlechtesten Ideen” als Single.

Illegale Farben erweisen sich als Band, die nicht stagniert und sich schon gar nicht musikalisch wiederholt. Die nicht den einfachen Weg nimmt und der es genau so gelingt, ihrer Musik die Dringlichkeit zu geben, die wir in jedem Song spüren. Wie sie selbst in „Marsch ins Verderben“ singen: „Weiter immer weiter / Die Schönheit liegt im Scheitern.“

Mehr erfahrt Ihr unter http://www.illegalefarbenmusik.de/