Sa, 29.12.2018 KONZERT: Kashina (Ex-Dead Monroes) + Kawenzmänner

Konzert präsentiert von SAU e.V. Beginn: 21:00h


30-jähriges Bandjubiläum

30 Jahre ist es nun her als sich, zum Ärger der umliegenden Nachbarschaft, fünf voller Tatendrang steckende Freunde in einem Hobbyraum im Pfinztal, zum Krach machen trafen, um ihren Idolen Ramones, The Clash, Wipers, Adicts, Slime etc. nachzueifern.
Die Dead Monroes waren geboren.
Durch ihre permanente Live-Präsenz mit weiteren lokalen Punkbands, die sich „Niwoh“, „R.I.P. Revenge“, „Der jüngste Tag“ usw. nannten, erspielten sie sich schnell eine kleine, aber treue Fangemeinde. Es folgte Ende 1989 ein legendäres Demo-Tape und ein Beitrag auf dem ersten Karlsunruhe90-Sampler. Im Winter92/`93 gings ins Studio und die Monroes produzierten eine richtig geile Scheibe. Jetzt konnte durchgestartet werden.
Doch es kam anders!
Beim Sommerurlaub in Italien 1993 kam ihr Sänger Heiko bei einem mysteriösen Verkehrsunfall ums Leben. Im Frühjahr 1994 erschien dann, unter dem neuen Bandnamen „Kashina“ (Dead Monroes erschien ihnen, angesichts ihrer Situation, unangebracht) die CD mit dem Titel „Wheel Of Fate“, welche bei eingefleischten Punkrock-Gourmets immer noch als Geheimtipp-Klassiker gehandelt wird. Sie spielten als „Kashina“ mit Gero (einem engen Freund der Band) am Mikro, noch 3 Live-Gigs. Doch nichts war mehr, wie es war und so einigten sie sich, Ende 1994, schweren Herzen, sich aufzulösen.
2002 spielten Kashina, jetzt mit Sven (Proka Una) am Gesang, zum 15 jährigen Bandjubiläum im „Alten Schlachthof“ ein Konzert und es fühlte sich wieder gut an und so beschlossen sie, 2009 (20 Jahre-Demo-Tape), dies in der „Alten Hackerei“ zu wiederholen. Es war ein toller, unvergesslicher Abend.
Jetzt 2018 zum 30 Jährigen, wird es wieder Zeit, die Gitarren umzuschnallen, um hoffentlich mit vielen alten Weggefährten, mal wieder richtig abzurocken.

Supportet werden die Jungs an diesem Abend von den fantastischen Kawenzmänner, die quasi zur Familie gehören und sich eigentlich nur gründeten, weil sich Kashina damals auflöste. Spärlich bekleidet und trinkfreudig wissen sie das Publikum zu bespaßen und die Meute richtig einzuheizen. Eierlikör & Zinn 40 inklusive, versprochen.

Der Sau e.V. wird euch den ganzen Abend mit selbstgemachtem Eierlikör versorgen.