Do, 27.04.2023 KONZERT: Mercy Union

Konzert präsentiert von SAU e.V. Beginn: 20:00 Uhr


Während unzähliger Proben in einem Keller in New Jersey fanden sich die Mitglieder von Mercy Union Jared Hart (Leadgesang / Rhythmusgitarre), Rocky Catanese (Leadgitarre & Vox) und Nick Jorgensen (Bass) zusammen. Sie loteten ihre kreativen Grenzen durch endlose Jam-Sessions, Riffs und Backbeats aus und die Band war geboren.

Die Musiker kombinieren ihre individuellen Stile zu einem einzigartigen und wehmütigen Sound, der die Seele bewegt.

Von den treibenden und ausladenden Songs "Young Dionysians" und "Silver Dollars" bis hin zum verträumten, romantischen Twang von "Layovers" wird ihr aktuelles Album „The Quarry“ sowohl von der zeitlosen Musik ihres Heimatstaates als auch von der klassischen Tradition des Punk beeinflusst. Die Songs von Mercy Union erinnern an die Musik, die man in seinen prägenden Jahren liebte. „The Quarry“ verkörpert den menschlichen Denkprozess. Es repräsentiert die Fähigkeit von außen auf sein Leben zu schauen und eine neue Perspektive zu gewinnen. Die Songs handeln von Sorgen, Dankbarkeit, Verlust und Selbstwertgefühl. Alle Teile passen am Ende perfekt zusammen.

Mit einer unendlichen Anzahl von abgefahrenen Meilen unter ihren Gürteln spielten Mercy Union sehr früh live. In den Monaten nach der Aufnahme des Albums supportete die Band Acts wie California's Racquet Club (feat. Mitglieder von Samiam, The Jealous Sound), John Nolan von Taking Back Sunday, The Menzingers, Laura Jane Grace, The Flatliners und Dave Hause bei verschiedenen Tourneen.

Foto: David Patiño