Fr, 01.11.2019 KONZERT: Raw Power + Scheisse Minnelli + Planet Watson

Konzert präsentiert von SAU e.V. Beginn: 21:00h


Raw Power

RAW POWER aus Italien bestehen mittlerweile seit 36 Jahren, wobei sie immer kontinuierlich aktiv waren und ständig Konzerte in Europa und den USA spielten und auch immer wieder neue gute Alben veröffentlichten.

1984 erschien die „You Are The Victim“-LP, welche der Einstieg in die internationale Wahrnehmung war. RAW POWER waren Mitte der Achtziger Jahre eine der ersten Bands aus Italien, die in den USA auf Tour gingen und mit Toxic Shock Records ein fähiges Label hatten.

1984 spielten RAW POWER im Olympic Auditorium von Los Angeles gemeinsam mit den DEAD KENNEDYS, RIIYSTETYT, B.G.K. und REAGAN YOUTH vor mehr als fünftausend Punks. Kurz darauf erschienen Anfang 1985 die „Screams From The Gutter“ LP als auch die „Wop Hour“-7“ auf Toxic Shock Records und machten die Band auf einen Schlag in den USA bekannt.

Das ist bis heute der Türöffner für regelmäßige Touren von RAW POWER in den USA. Tragisch war 2002 der frühe Tod des Gitarristen Giuseppe Codeluppi, Bruder des Sängers Mauro, der beim Fußballspielen einem Herzinfarkt erlag.

Die Besetzung der Band veränderte sich mehrfach, wobei das jetzige Line-up seit über zehn Jahren stabil ist. Insgesamt haben RAW POWER 15 Alben auf 13 Labels veröffentlicht. Zuletzt erschien im Jahr 2014 bei Beer City Records aus den USA „Tired & Furious“.

„Inferno“ (2018) überrascht beim ersten Anhören sehr positiv. Den Hardcore-Punk-Stil von RAW POWER kann man durchaus als eigenes Markenzeichen bewerten, ihre Songs verfügen allesamt über ein sehr kompaktes als auch geradliniges Songgerüst, und werden mit einer unfassbaren spieltechnischen Präzision vorgetragen.

Scheisse Minnelli

Seeing is believing: Um zu verstehen, warum man sich für SCHEISSE MINNELLI aus Frankfurt/Main einfach begeistern muss, sollte man die Band um den Exil-Kalifornier Sam mal live gesehen haben. Ähnlich wie die SPERMBIRDS in jungen Jahren (die aber auch heute noch begeistern können) schafft es der Vierer, mitreißenden Alte Schule-Hardcore kalifornischer Achtziger-Machart ungeheuer feurig auf die Bühne zu bringen. Aber auch ihre Platten sind erstklassig, und die Band nur wegen ihres Namens mit Stumpfpunk in Verbindung zu bringen, ist ein großer Fehler.

Planet Watson

Mehr erfahrt Ihr unter http://rawpowerhardcore.com/