RSS feed
Programm | Impressum | facebook | Über Uns | Karten Vorverkauf | Vermietungen | Booking | Konzertvorschau | Anfahrt

Neue WINTERÖffungszeiten!!!

Dienstag, Mittwoch und Donnerstag haben wir von 20.00h - 2.00h geöffnet.
Freitag und Samstag machen wir um 19.00h - 5.00h auf!
Montags und Sonntags haben wir nur bei Veranstaltungen geöffnet!


Mehr...

Fr.24.10. Die nette Hackerei Cocktailbar + DJ Plüschbert

Doors 20.00h/ Beginn 22.00h





Die nette Hackerei Cocktail Bar mit Dj Plüschbert und seinem furiosen Mix aus Punk, Disco, 80er, 70er, etc..
Immer tanzbar!
Und immer mit fantastischen Cocktails und Longdrinks zu moderaten Preisen. Gepflegter Abend mit gepflegten Getränken, gepflegtem Tanz in gepflegter Punk Rock Bar - das macht einfach Spaß!!!!!!

Mehr...

Sa.25.10. 4 Jahre KINKY MADNESS mit DJ KimSka (Balkan Beats/Russendisko) + Liveband: Dr. Aleks & The Fuckers

Doors 20.00h/ Beginn 22.00h

Mit Balkan Beats & Russian Disko Sound tingelt DJ KimSka mittlerweile kreuz und quer durch die Republik und beschallt die Clubs mit seinem quirligem Sound.
Einmal im  Monat kommt er auch zu uns in die Alte Hackerei und macht dort mit Kinky Madness gehörig Alarm! 
Also kurzum:  Eine absolute PFLICHVERANSTALUNG  für feierwillige Menschen!
Stay crazy & do the Kinky Dance!
Hopppaaaaa!

Mehr...

Mi. 29.10. Konzert: Coogans Bluff (Rock/Jazz/Kraut), DE + Florian Lohoff Band (Modern Blues Rock) DE

KKKA e.V. präsentiert: Doors 19.00h/ Beginn 20.00h



Der Esel, der auf „Poncho Express“ gesattelt wurde, reitet weiter. Das Quintett startet stilsicher-und eher in zeitlichen als stilistischen Grenzen- eine Reise zurück in die späten Sechziger, ein völlig losgelöster und wahnsinniger Mix, der hier in Eigenregie gelungen ist.
Die Musikkommune aus dem hohen Nordosten ist längst zwischen Berlin und Leipzig zu Hause, wobei auch das nur örtlich stimmt, denn wirklich zu Hause
sind COOGANS BLUFF in einer Zeit, als Schlaghosen der heiße Scheiß waren, lange Haare und enge Shirts „in“ und Rockmusik ihre Jungfräulichkeit gerade verloren hatte.
Retro-Boom hin, Authentizität her. COOGANS BLUFF sind seit Jahren Teil dieser Szene, haben ihren Platz gefunden und sich ihre Fans erspielt.

Analog aufgenommen rocken, jammen und zitieren sie stets mit einem eigenen Charme, dass selbst Tarantino seine Freude daran haben und ein Remake des namensgebenden Films mit Eastwood aus dem Jahr 1968 durchaus verlockend sein könnte.
Auf „Gettin‘ Dizzy“ ist alles möglich, was diese große Epoche der Rockmusik bietet. Psychedelic, zarte Anleihen im Folk, Country, Soul oder Funk.Vor allem aber gute, zeitlose Songs voller Hooklines und gekonnten Soli-und Instrumentalparts.

COOGANS BLUFF surfen durchaus auf der hippen Retrowelle, aber sie waren vorher da und die Welle hat sie von hinten überrascht. Sie bieten dem Genre eine intensive und detailverliebte Variante, die man so bislang nicht auf dem Schirm hatte und bleiben erkennbar und vorallem eigen.
Das zu all dem vor allem eine gute Live-Performance gehört, ist gerade in diesem Genre Pflicht und ein weiterer Beweis der Klasse von COOGANS BLUFF, die in hunderten von Konzerten vom kleinsten Club bis zu den großen Festivalbühnen ihre Rocklektion gelernt haben. So wundert es nicht, dass sie auf den richtigen und mittlerweile auch auf den wichtigen Bühnen dabei sind.
Egal ob 'Duna Jam Festival' auf Sardinien, das 'Stoned From The Underground', die 'Zappanale', das 'Herzberg Festival' oder beim Insidertreff 'Rotormania' - COOGANS BLUFF werden längst in großen Lettern auf den Plakaten geschrieben.
Eine Tour durch Israel scheint da wesentlich exotischer, aber auch das ist im vergangenen Jahr schon geschehen und war der vorläufige Abschluss, bevor man dem Album den letzten Schliff gab.

Nun gilt es, das neue Album wieder dorthin zurück zu bringen, wo es her kommt- auf die Bühne.
2014 wird ein langes Jahr und wir sind gespannt, was da noch kommen wird
... let ́s get dizzy!

www.facebook.com/coogansbluff
www.coogansbluff.de


FLORIAN LOHOFF BAND
Seit 2011 bewegt sich die Band um den Berliner Sänger und Gitarrist Florian Lohoff zwischen traditionellem-improlastigen Blues Rock und natürlich-lässiger Attitüde. Mit seiner Band spielte er zahlreiche Auftritte und DIY-Festivals und supportete Bluesveteranen Mitch Ryder und Henrik Freischlader, sowie internationale Bands wie Brutus (SWE) und The Lone Crows (US).

Kurz vor der Veröffentlichung des ersten Albums "Lifetime Shuffle" (Vö.: 29.03.2014) überraschte die Band mit einem kostenlosen Sampler "From The Archives Vol. I - The Ones That Almost Got Away", welcher Demos, Outtakes und Akustiksongs enthält und die Entwicklung der Band dokumentiert.

Pressestimmen:
Deutsche Mugge:
Florian und seine beiden Kollegen sind gerade mal Mitte Zwanzig, legen aber schon eine unglaubliche handwerkliche Klasse an den Tag, was mich vermuten lässt, dass wir künftig noch eine Menge von den Jungs hören werden. Erstaunlich und lobenswert (...) Nichts wie hin, ihr Fans des gepflegten Bluesrock!

Parkclub Fürstenwalde:
”…Klassischer, junger Bluesrock, technisch brillant, vorgetragen von einer herausragenden Stimme. Die Florian Lohoff Band ist ein Gesamtkonzept wie es stimmiger nicht sein könnte, anspruchsvolle Musik von großartigen Musikern…”

Urbanite:
"Florian Lohoff ist ein begnadeter Gitarrist. Mit seiner Band bewegt er sich ziemlich laut zwischen Blues und Alternative Rock. Dieses Crossover verbindet neu und alt, pendelt zwischen Vertrautem und Experiment und groovt mächtig.
Man spürt die großen Vorbilder wie Led Zeppelin, Jimi Hendrix, Philip Sayce, Hendrik Freischlader, Joe Bonamassa und Warren Haynes (Gov't Mule)."

https://www.facebook.com/FLBofficial
 

Mehr...

Do. 30.10.14 Konzert: Festival der Volxmusik mit: Abstürzende Brieftauben / Die Mimmis / Grillmeister Flash

KKKA e.V. präsentiert: Doors 20.00h/ Beginn 21.00h



DAMALS: Unter dem Tourmotto: „Festival der VOLXMUSIK“ tourten 1990 direkt nach dem Mauerfall die Bands ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN und DIE MIMMIS quer durch die aufgewühlten Bundesländer. Die komplette Tournee ausverkauft. Die ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN mit über 100.000 verkauften Alben „Im Zeichen des Blöden“ auf Platz 39 und über 13 Wochen in den Charts. Die Mimmis wurden von den Zuhörern des DDR Jugendsender DT64 bereits 1988 auf Platz 1 der Radiocharts mit dem Song „Gebt den Faschisten keine neue Chance“ gewählt, obwohl es offiziell keinen einzigen Tonträger der MIMMIS dort zu kaufen gab. Oktober 1983 fanden Konrad Kittner und Micro Bogumil zueinander und Die ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN waren geboren. In ihrer Heimatstadt Hannover nahmen sie die ersten Demos unter dem Namen „Ein Blödmann kommt selten allein“ auf und diese wurde auf einer Cassette bei Konzerten verkauft.
 
HEUTE: 25 Jahre sind nun vergangen und auch vor Schicksalsschlägen waren beide Bands stark betroffen. Nach dem plötzlichen Tod von Konrad Kittner 1996 von den ABSTÜRZENDE BRIEFTAUBEN, zog sich Micro Bogumil zurück und es brauchte eine lange Zeit bis er wieder die Gitarre in die Hand nahm. 2013 fand Micro nun in Olli von der Band OkliPolki den geeigneten Partner an den Drums der genau das Lebensgefühl vom Fun Punk mit ihm musikalisch weiterleben kann. Die Mimmis ebenfalls durch ein Tal der Gefühle und familiäre Todesfälle immer wieder ausgebremst, fanden sich 2002 mit neuer Besetzung zusammen. Neben Urgestein Fabsi Gesang, gehören drei Mitglieder von der Band SLIME Elf (Gitarre), Nici (Bass), Alex (Drums) zum festen Bestandteil der MIMMIS, die zum Tourstart im Oktober 2014 nach 6 Jahren ein neues Album mit dem Titel: FUN PUNKS NOT DEAD veröffentlichen. Für die vor 25 Jahren dritte Volxmusikband SCHLIESSMUSKEL, die leider nicht mit auf die Reise gehen kann, werden dafür „Wegbegleiter und Freunde“ einspringen und für Überraschungen sorgen.
 
www.facebook.com/DieMimmis
www.diemimmis.eu
www.abstuerzendebrieftauben.de

Mehr...

Fr.31.10. Konzert: Lord Bishop (Hendrixian Motör Funk) NY/USA

KKKA e.V. präsentiert: Doors 20.00h/ Beginn 21.00h


Lord Bishop nimmt kein Blatt vor den Mund. Seine Musik beschreibt er als "Sex Rock: Heavy Rock mit Funk-Elementen und Einflüssen von Isaac Hayes oder Curtis Mayfield. Seine Texte handeln von Drogen, expliziten Liebesbotschaften und Politik.

Eigenwillige Mischung aus Politik, Drogen und Sex.

Die Karriere des Zwei-Meter-Mannes beginnt 1991 in New York, wo er mit der Band Total Sexual Freedom nach eigenen Angaben in vier Jahren 800 Konzerte in kleinen Clubs spielt. 1995 zieht es ihn nach Europa. Mit The Rockadelic Kings tritt er auf jeder Bühne auf, die sich anbietet. Und das häufig, denn seinen Lebensunterhalt bestreitet er nicht nur aus dem Erlös der verkauften Eintrittskarten, sondern auch mit seinen regelmäßig aufgenommenen CDs, die er fast ausschließlich bei seinen Konzerten verkauft. Ende der 90er Jahre nennt er seine Begleitband in Lord Bishop Rocks um.

Die fünf Grundgedanken seiner Musik erläutert er auf seiner bunt gestalteten Webseite. Erstens: Politiker sind der Abschaum der Menschheit. Zweitens: Das Musikbusiness steht am Abgrund, weil es viel zu wenig Indie-Radiosender gibt. Drittens: Die Welt ist ein vielfältiger Ort. Lernt die Unterschiede kennen und lieben. Viertens: Sex bis zum Abwinken. Fünftens: Habt keine Angst, euren Weg zu gehen und eure Meinung zu äußern. Botschaften, die er auch auf seinem achten Album "Power To The People" (2006) und auf der ausgedehnten dazugehörigen Tour verkündet.

Das wird mit Sicherheit ein spannender Abend!!

www.lordbishoprock.com

www.facebook.com/pages/Lord-Bishop-Rocks

Mehr...